Favicon in WordPresss einfügen - Markus Zarte

Favicon in WordPress einfügen – Eine einfache Anleitung

In diesem Beitrag erfahren Sie, mit welchen einfachen Schritten Sie Ihrer WordPress Website ein Favicon hinzufügen.

Haben Sie auch mindestens zehn verschiedene Tabs in Ihrem Browser geöffnet, die alle so zusammengequetscht sind, dass Sie nur das kleine Symbol sehen können, um diese voneinander zu unterscheiden? Dieses kleine Symbol nennt man Favicon. Mit diesem Favicon können Sie Ihrer Website etwas Glanz verleihen und sich damit von anderen Seiten unterscheiden. Das hört sich kompliziert an? Nein! Favicons sind super einfach zu WordPress hinzuzufügen.


Warum Sie ein Favicon brauchen?

Es hilft Ihnen, dass Ihre Website seriös und professionell aussieht: Im Ernst, Sie haben viel Zeit in den Aufbau Ihrer brandneuen Website gesteckt. Nutzen Sie eben auch ein neues, stylisches Favicon und nicht das WordPress Standard-, Theme- oder – noch schlimmer – das Favicon Ihres Hosting Providers.

Es sorgt für ein konsistentes Markenerlebnis: Ein konsistentes Markenerlebnis im Internet aufrechtzuerhalten ist entscheidend für die Schaffung einer unvergesslichen Marke, die sich von der Masse abhebt. Ob in sozialen Medien, auf Ihrer eigenen Website oder anderswo im Internet, Sie möchten, dass Ihre Inhalte sofort erkennbar sind – ein Favicon-Symbol hilft Ihnen dabei, Ihre Marke zu stärken.

Es erlaubt Ihnen, „Pinterest Rich Pins“ zu verwenden: Sie kennen diese kleinen Icons, die Sie unter den Pins von Pinterest sehen? Ja, diese werden ebenfalls aus dem Favicon Ihrer Website generiert. Es gibt noch ein paar weitere Schritte (https://business.pinterest.com/de/rich-pins), aber ein einzigartiges Favicon ist der erste Schritt, um diese mächtige Funktion zu nutzen.

Wie sollte Ihr Favicon aussehen?

Ihr Favicon kann genauso aussehen, wie Sie sich das vorstellen. Alles, was Sie mögen (Ihr Logo, Ihre Initialen, einen Briefumschlag oder auch nur eine kleine Grafik) und Ihnen gefällt kann als Favicon verwendet werden. Bedenken Sie bei der Erstellung nur ein paar Kleinigkeiten:

Einfach ist besser

Das Favicon wird normalerweise recht klein dargestellt (oft in 16px oder 32px). In dieser Größe gehen viele Details oder zu feiner Text verloren. Versuchen Sie stattdessen, sich auf nur einen oder zwei Buchstaben oder eine einzelne Grafik zu konzentrieren. Wenn Sie Ihr Favicon maximal auf ein oder zwei Farben beschränken, hebt es sich gut in jeder Größe ab.

Verwenden Sie Transparenz

Durch die Transparenz kann sich das Symbol gut von einem beliebigen Hintergrund abheben.

Richtige Abmessungen und Dateiformat

WordPress empfiehlt die Verwendung eines Bildes, das 512px x 512px groß ist. Sobald Sie Ihr Bild hochgeladen haben, wird es automatisch verkleinert, um bei jeder Größe das Beste anzuzeigen. Während Sie früher Favicon-spezifische .ico-Dateien generieren mussten, können Sie jetzt stattdessen .png-Grafiken hochladen. Ich empfehle die Verwendung von .png-Dateien, wie sie von den meisten Bildbearbeitungssoftware erstellt werden können. Mit .png-Dateien können Sie ebenfalls Transparenzen speichern.

So können Sie ein Favicon in WordPress einfügen:

Seit WordPress 4.3 ist das Hinzufügen eines Favicon unglaublich einfach und mit ein paar Schritten erledigt:

1. Loggen Sie sich das Backend Ihrer WordPress Webseite ein.

2. Klicken Sie auf den Menüpunkt „CUSTOMIZER“ unter „DESIGN“.WordPress Customizer - Markus Zarte

3. Klicken Sie dort auf „WEBSITE INFORMATION“ und scrollen Sie nach unten zum Bereich „WEBSITE-ICON“. Dort können Sie nun das 512px x 512px große Favicon ins System laden. Beachten Sie, dass die Form Ihres Icons quadratisch ist. Ansonsten wird es entsprechend beschnitten.

Favicon hochladen - Markus Zarte

4. Klicken Sie auf Speichern und veröffentlichen, um Ihre Änderungen zu speichern. Alles erledigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass uns gemeinsam starten

Siegel WordPress Experte - Markus Zarte

Rufe mich an

089/381 56 13 80

Was würdest Du tun, wenn Deine Website richtig rockt?

Trage Dich in meine E-Mail-Liste ein und erfahre, wie Du Deine Website zum Rocken bringst.

Du kannst jederzeit den Newsletter über einen Abmeldelink abbestellen. Meine E-Mails können gelegentlich Produktvorschläge enthalten. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens, werden über Mailerlite, Litauen verarbeitet. Mehr dazu kannst Du auch in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.